Vereinshistorie

Im August 1983 übernahm Angelika Moors die Reitschule Brunnenhof mit sechs Schulpferden. Schon bald wuchsen die Ansprüche der Reitschüler und es kam die Frage auf, ob man nicht mal aufs Turnier gehen könnte. Doch ohne Verein und die damit verbundene Stammmitgliedschaft war dies ja nicht möglich. So setzten sich im November 1983 einige Eltern zusammen und überlegten, einen Verein zu gründen. 7 Mitglieder benötigte man zur Gründung und so beschlossen Angelika Moors, Marita Bleck, Sabine Stamm, Dieter Moors, Frank Danielsmeyer , Karl Heinz Hollmann und Rolf Bleck den Verein Brunnenhof aus der Taufe zu heben.

Am 1.1.1984 wurde er dann ins Amtsregister eingetragen.
Vom ersten Tage an stand schon die vielseitige Ausbildung und die Förderung der Jugendarbeit im Vordergrund. So wurde schon im Gründungsjahr die erste Reitabzeichen und Reiterpassprüfung abgelegt.

1985 wurden neue Boxen gebaut und es konnten auf der Anlage 21 Pferde untergestellt werden. Mittlerweile hat der Verein 60 Mitglieder , von denen gut zwei Drittel Kinder und Jugendliche sind. Am 11. Juni 1985 veranstaltet der Verein sein erstes internes Turnier.

1986 wurde ein Dressurplatz gebaut und acht neue Außenboxen erstellt. Um Kosten zu sparen wurde natürlich alles in Eigenleistung erstellt.
Am 12. Juli 1986 wurde die erste Vereinsmeisterschaft ausgetragen.

Am 5. Juli 1987 fand die zweite Vereinsmeisterschaft statt ; zum ersten Mal mit der Beteiligung zweier befreundeter Vereine. Zum ersten Mal Teilnahme am Kreisturnier.
In diesem Jahr wurde auch der Versuch gestartet, die ersten Geländehindernisse zu erstellen.

1988 wurden auf dem Hof 2 Fohlen geboren und beschlossen, den Namen des Vereins zu ändern. Aus RV Brunnenhof wurde nun der ZRFV Brunnenhof.
Ein Springplatz wurde geschoben und der Bauantrag für eine Reithalle gestellt.
Geburtsstunde des ersten offiziellen Turniers.

1989 wurden weitere acht Außenboxen gebaut. Die Anlage vergrößerte sich und die Mitgliederzahlen stiegen. Im August startete das zweite Turnier. Ein Springplatz wird geschoben.

1990 hat der Verein 86 Mitglieder. Erstellung eines Dressurplatzes 20m x 60m.

1991 steigt die Mitgliederzahl erstmalig über 100.

1992 ein bedeutendes Jahr. Am 17.10. kommt die Baugenehmigung der Reithalle. Am 11.12. wird sie angeliefert und aufgestellt. Durch die Hilfe vieler Vereinsmitglieder ist sie im März 1993 fertig gestellt. Eine neue Epoche beginnt.

1994 nach einer Turnierpause findet im August wieder ein Turnier statt, diesmal mit Geländeprüfung. Ab jetzt regelmäßige Teilnahme an Kreisturnieren und Kreisjugendturnieren.

1995 sprunghafte Steigerung der Mitgliederzahl auf 140 Mitglieder.

1996/1997 weiterer Ausbau der Geländestrecke.

1998 endlich haben wir auch eine Standarte. Erstellung des ersten Wassereinsprungs.

2000 Erstellung des Hallenanbaus mit Zuschauertribüne.

2001 wir sind das erste Mal Ausrichter des Kreisturniers Vielseitigkeit.

2002 Ausrichter des Kreisturniers Vielseitigkeit.

2003 Unsere Mitgliederzahl erreicht die 200 Grenze. Der benachbarte Hof wird in die Reitanlage integriert.

2004 erstmalig die Austragung der Vielseitigkeit bis Klasse L, und Qualifikation des Juniorenchampionats des KRV und Ausrichtung Kreisvielseitigkeit.
Mit Gabi Schuricht-Erbe stellen wir den Kreismeister Vielseitigkeit. Auch Platz 2 und 3 bleiben mit Katarina Weidner und Carina Schweser in unserem Verein.
Es entsteht ein weiterer Dressurplatz 20x60.

2005 Wir machen erstmalig das Kreisturnier und gehen auch noch als Sieger hervor.
Die Teilnehmer der siegenden Mannschaft waren: Tanja Pinter, Nadine Saborowski, Caroline Homberg, Olaf Harke, Carina Schweser, Senada Zulic, und Alexander Beule.
Für den Provinzialverband richten wir das Juniorenchampionat Vielseitigkeit aus.
Bei dem Kreisturnier Vielseitigkeit auf unserer Anlage wird der Kreismeister Olaf Harke, aus unseren Reihen gestellt.

Eine großzügige Teichanlage wird erstellt.
Diese bisher so erfolgreiche Turniersaison wäre nicht so erfolgreich gelaufen, ohne die vielen fleißigen Helfer, die ständig und stetig unseren Verein unterstützen.